Krisenvorsorge Terror, soziale Unruhen und Aufruhr

Teilen:

Die Krisenvorsorge Terror und Unruhe ist wieder aktueller denn je. Es fällt vielen Bürgern schwer sich vorzustellen, dass auch ein solides Land binnen kurzer Zeit im Chaos enden kann.

Denn in einer mehrheitlich friedlichen und demokratischen Gesellschaft rechnet niemand mit dem Zerfall. Der Zerfall des ehemaligen Jugoslawiens kam für viele nicht plötzlich, andere wogen sich aber viel zu lange in trügerischer Sicherheit.

Die Konflikte welche durch den Zerfall des Staates aufflammten waren vielfältig und ganz verschieden. Im Grunde handelte es sich um mehr als 10 unterschiedliche Konflikte. Diese wüteten zwischen 2 bis 10 Parteien (Volks-und Interessengruppen). Die Konflikte sind als Unruhen, Kriege bzw. Bürgerkriege einzustufen. Es muss aber nicht immer um jahrelange Kriege gehen .

Krisenvorsorge Terror – Gewalt und Krawalle an der Tagesordnung

Anfang Dezember 2008 brachen in Griechenland schwere soziale Unruhen aus. Ursache war das ein 15 jähriger Junge vermeintlich durch Polizisten erschossen wurde. An einem Abend wurden 31 Läden, 9 Banken und 25 PKW beschädigt oder niedergebrannt.

Zwei Tage später gab es Unruhen in 21 griechischen Städten. Dabei wurden weit mehr als 500 Geschäfte, Banken, Autohäuser und Behörden stark beschädigt. 40 Personen erlitten schwere Verletzungen. Allein in Thessaloniki plünderten Aufständische über 100 Läden. Insgesamt gab es Schäden von über 100 Millionen Euro.

Wenige Jahre zuvor, im Oktober und November 2005, wüteten in den Vororten von Paris schwere Unruhen. Sie dehnten sich rasch auf die Städte Lille, Rouen, Rennes, Dijon, Toulouse und Marseille aus. 20 Nächte in Folge kam es an mitunter 30 verschiedenen Orten zu ausgedehnten Krawallen und Straßenschlachten.

Die Lage beruhigte sich nur langsam wieder. Die Spuren der Verwüstung konnte man zum Teil noch nach einigen Jahren sehen. Die Liste von Beispielen sozialer Unruhen ist lang. Die wenigen Beispiele zeigen bereits das Bürgerkriege, Terror, Aufruhr und Krawalle weder örtlich noch zeitlich fern sind.

Beim G20-Gipfel in Hamburg am 7. und 8. Juli 2017 kam es zu schweren Tumulten. Die Polizei bekam die Lage an vielen Unruheherden nicht in den Griff und überließ ganze Straßenzüge Ihren Schicksal. Anwohner verschanzten sich in ihren Wohnungen.

Derweil plünderten und brandschatzen etliche Tausend Marodeure im Hamburger Schanzenviertel. Die Krawalle arteten extrem aus. Die Polizei nahm zwar 186 Personen fest, dass änderte jedoch nichts an gut 480 verletzten Polizisten. Dutzende Läden vielen Plünderungen zum Opfer. Addiert man alle Kosten kommt man auf eine Schadenssumme von 120 bis 200 Millionen Euro.

Der Fall des zeigt sehr deutlich das schwerste Krawalle nicht nur im fernen Griechenland, sondern auch vor Ihrer Haustür stattfinden. Er zeigt ebenfalls das die Behörden nicht immer in der Lage sind die Sicherheit Ihrer Bürger zu gewährleisten. Daher ist es enorm wichtig sich für die Szenarien Terror und soziale Unruhen vorzubereiten .

   

Krisenvorsorge Terror – Dominiert aktuell das Geschehen

Heute dominiert die Furcht vor Terroranschlägen. Solche wie sie in Frankreich, Deutschland, UK und Belgien viele hundert Tote und tausende zum Teil Schwerstverletze gefordert haben. Auch Szenarien wie am Silvesterabend 2015 in Köln haben das Potenzial sich auszuweiten. Sie können auch eskalieren.

Zudem sind Sie geschehen und absolut real. Beispiel hierfür sind auch die HogeSa-Krawalle vom 26. Oktober 2014 in Köln, wobei es zu Straßenschlachten zwischen bis zu 5000 Personen und der Polizei kam. Solche Krisen sind vielfältig und kaum vorhersehbar.

Es scheint die Gefahr eines echten Bürgerkrieges in Deutschland durchaus möglich. Daher sollte man die folgenden Verhaltensgrundsätze zur Krisenvorsorge Terror und Unruhe in jedem Fall kennen und beachten.

Je nach Ausmaß und der Entfernung zum Ort der Unruhen, mehr oder minder gewichtet.

Verhaltensregeln bei Aufständen, im Bürgerkrieg und bei soziale Unruhen:

Ruhe bewahren!

Seien Sie Aufmerksam. Radio einschalten und auch in anderen Medien die Lage verfolgen sowie aktuelle Informationen beachten .

Sobald es absehbar ist das an Ihrem Wohnort ernste Unruhen Auftreten könnten, beginnen Sie mit dem Fluchtplan. Denn Sie sollten umgehend einen sicheren, evtl. weit entfernten Ort aufsuchen.

Treten bereits erste Unruhen, Aufstände oder ähnliches in der Unmittelbaren Umgebung auf? Dann ist es ebenfalls ratsam einen anderen, sichereren Ort aufzusuchen, solange dies noch sicher möglich ist. Nutzen Sie hierfür die von Ihnen vorbereiteten Maßnahmen zum sicheren Verlassen Ihres Wohnortes.

Grundsätzlich gilt, können Sie den Ort nicht verlassen, dann halten Sie sich heraus. Bleiben Sie unauffällig und in Ihren eigenen vier Wänden .

Verdunkeln Sie ihr Zuhause!

Verhalten Sie sich ruhig und erregen Sie keine Aufmerksamkeit.

Verriegeln Sie sämtliche Türen und Fenster. Idealerweise haben Sie Ihr Zuhause bereits im Vorfeld effektiv gegen Einbruch gesichert!

Verlassen Sie zur Krisenvorsorge Terror ihr sicheres Zuhause nur im äußersten Notfall!

Verbünden Sie sich mit Nachbarn, Freunden und Verwandten zu kleinen Gruppen.

Versorgen Sie sich und Ihre Familie mit ihren Vorräten.

Seien Sie aufmerksam. Beobachten Sie ihr direktes Umfeld sehr sensibel. So können sie auf plötzliche Ereignisse wie Feuer, Eindringlinge, etc. unmittelbar und angemessen reagieren.

Nach Möglichkeit sollte immer eine Person wach sein. Diese sollte unmittelbare Umgebung überblicken sowie aktuelle Informationen mittels Radio etc. verfolgen.

Wenn Sie für das Auftreten von Unruhen vorgesorgt haben sind Sie Zuhause sicher. Das gilt wenn Sie nicht im unmittelbaren Bereich der Krawalle leben. Dann ist ihr gesichertes, aber unauffälliges und verdunkeltes Zuhause, ein recht sicherer Ort.

Krisenvorsorge Terror – was man ebenfalls nicht vernachlässigen sollte

Über die Basis Notfallausrüstung hinaus ist es sinnvoll das man immer über die Möglichkeit zur Kommunikation und Information verfügt. Zudem kann es sinnvoll sein sich Dinge zum Handeln und Tauschen zuzulegen.

Wer meint das er für den Schutz seiner Familie Sorge tragen muss, kann sich zudem Waffen zur Selbstverteidigung zulegen. Immer sinnvoll ist ein solider Fluchtplan. Dazu gehört auch für jede Person ein fertig gepackter, sicher im Haus gelagerter, Fluchtrucksack. Zudem kann ein geeignetes Fluchtfahrzeug sehr gute Dienste leisten .

Im Falle eines Aufstandes oder eines Bürgerkrieges sollte man über folgende Gegenstände unbedingt verfügen:

Mit diesem großen Pfefferspray können Sie Ihr Heim auch gegen mehrere Störenfriede wirksam schützen. Alle Pfeffersprays basieren auf Cayenne-Pfeffer – dem Oleoresin Capsaecin.

Von Privatpersonen darf Pfefferspray in Deutschland nur zur Abwehr von Tieren eingesetzt werden. Bei diesem Einsatzzweck unterliegt es nicht dem Deutschen Waffengesetz und dessen Prüfvorschriften. In Notwehrsituationen ist der Einsatz gegen Personen jedoch erlaubt!

Reichweite Sprühstrahl: ca. 7 Meter.

 

Stichschutzweste – Stichhemmende Tactical Unterziehweste 1
Diese Schutzweste kann bequem z.B. unter einem Sweatshirt oder Pullover getragen werden.
Die stichhemmenden 2,2 mm dicken Kunststoffplatten befinden sich im Rücken- und Brustbereich. Der Bauch und Brustbereich ist zusätzlich mit einer ca. 1,2 mm starken Aluminiumplatte geschützt. Diese kann dem Körper angepasst werden.
Damit die Weste auch gereinigt werden kann, können mittels Klettverschluss die Schutzplatten entnommen und wieder eingesetzt werden. Das Obermaterial der Weste ist aus schwarzem Polyester.
Diese Unterziehweste ist passend für die Größe L-XL (52-56).

Ein Medikit ist ein Ambulanzset mit medizinischer Notfallausrüstung, das zum Beispiel bei Expeditionen, Außenmissionen oder beim Militär Verwendung findet, um im Falle einer Verletzung eine schnelle Erstversorgung zu gewährleisten.

Vorteile:

Care Plus stellt bereits seit 20 Jahren professionelle Medikits zusammen.
Dieses Medikit wurde gemeinsam mit Expeditions- und Militärärzten zusammengestellt.
Inhaltsreiches Set auch für Einsatzorte, an denen die hygienischen Bedingungen mittelmäßig bis schlecht sind und wo medizinische Einrichtungen nur eingeschränkt oder schlecht erreichbar sind.
Enthält u.a. ärztliche Erläuterungen und sterile Artikel.

Dieses Medikit ist für zwei oder mehr Personen geeignet, enthält 90 Teile und wiegt nur 650 Gramm.

Abmessung: 90 × 200 × 260 Millimeter.

Es ist ein sehr umfassendes Set mit folgendem Inhalt:

1× Care Plus® First Aid Guidance Card
5× Gazekompressen 5 × 5 cm
4× Verklebungsarmes Wundkissen 10 × 10 cm
1× Stutzbinden 7,5 cm × 4,5 m
2× Hydrofyl Wickel 7,5 cm × 4 m
10× Pflaster 25 × 72 mm
10× Pflaster 60 × 110 mm
2× Fingerpflaster
2× Knochenpflaster
2× Blasenpflaster 5 × 5 cm
2× Schnellverband 12 × 12 cm
1× Selbstklebendes Pflaster, Rolle, 2,5 cm × 5 m
1× Haftstrips (5)
6× Kanüle und Spritze 0,6 × 25/5 ml
1× Dentalkanüle 0,4 × 35
1× Infusionskanüle 125 ml/min
1× Faden & Nadel 75 cm/nylon
5× Blutlanzette
2× Paar Vinylhandschuhe
10× Alkoholtücher
1× Verbandschere
1× Pinzette
6× Sicherheitsnadeln, sortiert
1× Skalpell
1× Dreieckstuch
1× Mund-zu-Mund-Kappe
1× Rettungsdecke
1× Thermometer
1× Arzterklärung
1× Zeckenzange
1× Eisbeutel
1× Brandwundenauflage 10× 10 cm
2× Einwegschürze
2× Augen- und Wundenreiniger 20 ml
4× Elastischer Fingerverband
2× Fingerkuppenverband

Edelstahl-Drahtgewebe Handschuhe- Schnittfest.
Hergestellt aus 100% hochwertigen Edelstahl mit hermetisch abgedichteten Mikroplasma-Schweißung, denen scharfe Klingen nichts anhaben können. Metall-Manschetten werden nicht brechen oder auseinanderfallen wie Stoff oder Kunststoff-Manschetten, wenn sie Wasser, Chemikalien und Erde in Berührung kommen.

Quelle: Pravda-tv

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar